Digitaler Datenaustausch mit den Krankenkassen


Verschlüsselte Datenübertragung mit dakota.le

Wenn Sie Patientendaten mit Visual Office oder einer anderen Fachanwendung erfasst und aufbereitet haben, dann stellen Sie sich die Frage, wie Sie diese sensiblen Daten Ihrer Patienten zu den Abrechnungszentren der Krankenkassen übertragen können.

 

Dazu gibt es ein standardisiertes Verfahren, welches vom Spitzenverband der Krankenkasse erstellt wurde.

Zertifikate mit dakota.le beantragen

Nachdem Sie dakota.le installiert haben, müssen Sie mit Ihrer IK-Nummer die Zertifikate beantragen. Sie benötigen für jede Datenannahme einen eingenen Schlüssel. Diese werden Ihnen automatisch zur Verfügung gestellt, wenn Sie einmalig das Zertifikat beantragen. Das Zertifikat können Sie einfach beantragen, wenn Sie dakota.le nach der Installation starten. Es wird ein Assistent gestartet, welcher Sie durch die Schritte führt. Am Ende müssen Sie den Antrag ausdrucken, unterschreiben und zur ITSG schicken. Nach einigen Tagen werden Ihnen die Schlüssel zugeschickt. Und schön können Sie die Daten sicher zu den Krankenkassen übertragen.